Wusstest du dass...

 

Wusstest du dass,

Der heutige E-Scooter seinen Anfang schon im Jahre 1913 fand?
Die Geschichte der Entstehung des heutigen E-Scooter.
Heute finden wir E-Scooter an jeder möglichen Straßenecke in unseren Großstädten,
dies ermöglichte die Elektrokleinstfahrzeugeverordnung (eKFV) 2019.
In dieser Verordnung wird beschrieben wie ein E-Scooter, Segway oder auch andere Elektrokleinstfahrzeuge (EKF) zu sein hat.

(Hoverboards gehören nicht dazu, hier gibt es keine Zulassungsmöglichkeit und ist nur für den Gebrauch auf Privatgrundstücken bestimmt).

  1. Fahrzeug ohne Sitz oder selbstbalancierendes Fahrzeug mit oder ohne Sitz,

  2. eine Lenk- oder Haltestange,

  3. eine Leistungsbegrenzung auf 500 W bzw. auf 1,4 kW bei selbstbalancierenden Fahrzeugen,

  4. eine maximale Fahrzeugmasse ohne Fahrer von 55 kg.

 
 
Autoped als Vorgänger des E-Scooter.
 
Autoped Company of America wurde Ende 1913 mit der Fertigstellung der ersten Autoped in New York City gegründet.
1914 wurde von Arthur Hugo Cecil Gibson der Vorgänger der heutigen E-Scooter Patentiert,
die Ähnlichkeit zwischen des 1915 in Produktion gegangenem Autoped und des E-Scooter sind unverkennbar.
Tatsächlich hatte das Autoped die Optik des E-Scooter, der Lenker etwas mehr zum Fahrer geneigt Große Räder welche bestimmt auch in schlechterem Gelände klar kamen,
eine recht kleine Trittfläche jedoch breite trittfläche sind etwas ungewohnt im Vergleich zum heutigen E-Scooter.
Unser E-Scooter Vorgänger das Autoped fuhr natürlich auch noch nicht mit Strom,
der Treibstofftank ist über dem vorderen Kot blech befestigt.
es oben links am Rad einen Kasten mit einem Verbrennungsmotor dieser ermöglichte dem Autoped Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 35 km/h.
was zu dieser Zeit sehr angenehm war da es zu vermehrten Taxistreiks kam.
Das Autoped war zum damaligen Zeitpunkt ein großer Schritt in Richtung Freiheit, Mobilität und Unabhängigkeit für Frauen, sie konnte Einkaufen und alles Mögliche erledigen, auch wenn der Mann weg war.
Jedoch versuchten auch einige Firmen das Autoped gewerblich zu nutzen wie z.B. der New York Postal Service, die meisten Fahrzeuge jedoch wurden rein zum Privat vergnügen wohlhabender und erfolgreicher leute verkauft wie z.B. Lillian Lorraine (Schauspielerin), Lady Florence Norman (Aktivistin) uvm. so konnten sie schon damals mit ihrem altmodischen E-Scooter schnell fortbewegen.
Durch die häufigen Unfälle mussten Gesetze verabschiedet werden, da es zu diesem Zeitpunkt noch keine Ampeln oder ähnliches gab dies ist höchstwahrscheinlich mit verantwortlich für das aus der Autoped Produktion im Jahre 1921, doch der Traum eines E-Scooter lebte weiter.
Wer heute noch ein solches Autoped von ca. 1918 sehen will dann dies in der Sammlung des National Museum of American History tun.
Krupp Roller als Vorgänger des E-Scooter.
Zur selben zeit:
Man ließ sich nicht von dem Plan des kleinen Fahrzeuges abbringen, somit Startete 1919 die Hersteller Firma des Autoped (Autoped Company of America) die Lizenz Produktion des Krupp-Rollers mit Sattel.
Joseph Merkel konstruierte einen Viertaktmotor für welchen Arthur Hugo Cecil Gibson am 25.07.1916 ein US-Patent erhält.
Welchen seinen Ursprung 1915 in einem Kinderroller hatte,
jedoch hatten diese wie die heutigen E-Scooter eine Klappbare Lenkstange und waren dadurch Platzsparender um die Kupplung zu betätigen musste man den Lenker nach vorne drücken,
beschleunigt wurde durch Drehen des Gasgriffes, wie man es heute durch Roller, Motorrad oder Mofa gewohnt ist.
Mit knapp 59,5Kg war der Krupp Roller trotz der Klappbaren Lenkstange nicht wirklich handlich.
Das Autoped wurde also in verschiedenen Versionen gefertigt welche nach dem ersten Weltkrieg in  verschiedene Länder verkauft wurden, wir Entfernen uns Langsam von dem E-Scooter,
denn der Krupp Roller soll im weiteren Verlauf zu unserem heutigen Motorroller werden.
Der größte Unterschied zwischen dem Krupp Roller und dem Autoped ist also die Ausstattung,
welche aus einem Sitz und Klappbarm Lenker besteht mit 1,75PS hatte er auch 1PS mehr als das Autoped.
Jedoch hielten sich auch mit dieser Sonderausstattung die Verkaufszahlen in grenzen Alfried Krupp fuhr eines der seltenen Stücke.
Auch hier musste leider 1921 die Produktion eingestellt werden.
Wird es mit unseren heutigen E-Scooter auch wieder so kommen?
Bei den heutigen Straßenverhältnissen und Regelungen sollte dies höchstwahrscheinlich nicht mehr eintreffen.
8 Jahre Pause ein weiterer Schritt in Richtung E-Scooter,
Fahrräder mit Hilfsmotor als Vorgänger des E-Scooter.
 
1929 während der Wirtschaftskriese bauten so einige Fahrrad Besitzer einen Hilfsmotor an ihre Fahrräder was sich lange Zeit zog es war ein guter Trick um schneller, leichter und vorallem günstig an sein Ziel zu kommen.
Viel mehr Gemeinsamkeiten wird man hier nicht zu einem E-Scooter finden, jedoch ist die Geschichte noch lange nicht zu ende.
 
Motorroller als Vorgänger des E-Scooter.
1946 wurde durch die 1884 gegründete Firma Piaggio der erste Motorroller bekannt,
es handelte sich hierbei um die Vepsa 98, welchen ihren Namen möglicherweise Enrico Piaggio verdankt welcher die Form mit der einer Wespe verglich.
 
Mofa als Vorgänger des E-Scooter.
 
1953 dann ein erstes Mofa welches noch sehr stark an ein Fahrrad erinnert,
NSU Quickly konnte 40km/h schnell fahren und hatte 1,4PS,
es wurde bis 1966 in vielen verschiedenen Varianten gebaut.
1955 wurde auf Grund dessen die neue Fahrzeug Kategorie (Moped) erschaffen.
Moped kommt übrigens aus dem Schwedischen und ist eine Mischung aus den Worten Motor und pedaler (Fahrrad).
Mopeds wurden durch treten der pedale (wie bei einem Fahrrad) gestartet,
zum ausschalten gab es eine Rücktritt bremse wie heute noch bei Damen Fahrrädern.
So langsam entfernen wir uns von dem Thema E-Scooter jedoch ist Geschichte nun mal ein Tiefgründiges Thema.
Ganz schnell kamen auch Konkurrenz Fahrzeuge hinzu wie auch Peugeot sich 1957 seinen Namen mit dem Peugeot Cyclomoteur BB machte.
 
Was wir aus dieser Geschichte mitnehmen können, sollte klar sein.
Autoped -> Ähnlichkeit zu E-Scooter
Krupp Roller -> weniger Ähnlichkeit zu E-Scooter
Fahrräder mit Hilfsmotor -> weniger Ähnlichkeit zu E-Scooter
Motorroller -> weniger Ähnlichkeit zu E-Scooter
Moped -> weniger Ähnlichkeit zu E-Scooter
 
Wie haben uns von dem Ziel E-Scooter immer weiter Entfernt.
Manchmal ist man nur eine Simple Idee entfernt,
jedoch sollte man die Dinge manchmal aus einer anderen Perspektive sehen,
das hätte uns 90 Jahre gespart und schon damals viele Menschen Glücklich gemacht.
Einfach mal die Perspektive ändern!
 
Sie haben soeben gelesen,
Die Geschichte des E-Scooter von J. Bellopede

Die Geschichte des E-Scooter.